EM-Kämpfer Lam und Huber verabschiedet

Bürgermeister Heinrich drückt für die EM-Kämpfer Lam und Huber die Daumen

Die große Außensichel, den Fußfeger und den Hüftwurf zeigten Dennis Lam und Florian Huber ihren beeindruckten Besuchern aus dem Stadthaus auf der Matte im Dojo-Raum in der Jahnhalle. Beide nehmen vom 16. bis 20. Oktober an der Europameisterschaft im ID-Judo (Judo für Sportler mit geistiger Behinderung) in Köln. “Wir sind stolz auf Sie. Sie sind gute Sportbotschafter unserer Stadt”, wünscht Bürgermeister Wolfgang Heinrich für die Titelkämpfe viel Glück und Erfolg.

Vfl-Präsidentin Heike Bruckner nutzte den Besuch des Bürgermeisters, um sich bei Trainer Jürgen Teutsch zu bedanken. “Er ist zu 100 Prozent ein Ehrenamtler”, und das seit 40 Jahren. Er hat beim VfL und der Lebenshilfe viele Talente wie Torsten Richter und Krzystof Baway geformt und zu großen Erfolgen geführt.  So erkämpfte sich Dennis Lam (22) im April diesen Jahres bei den Special Olympics Weltspielen in Abu Dhabi in seiner Gewichtsklasse (90 Kilogramm) den zweiten Platz. Auch Florian Weber (25) traut Teutsch in der Klasse 100 Kilogramm eine gute Platzierung zu. 2004 hat Teutsch, einst Jugendnationalkämpfer, ein inklusives Training ins Leben gerufen. Seither trainieren die Sportler der Lebenshilfe und des VfL einmal in der Woche gemeinsam. Für die EM in Köln haben sich 130 Kämpfer aus 14 Nationen qualifiziert. Neben den Deutschen gehören die Niederländer, Engländer und Franzosen zu den Favoriten.

Bericht und Foto: Hansjörg Rehbein

2019-10-11T09:32:35+02:00
Anrufen
Navigation