U16-Länderspieldebüt für Luise Dreyse

Gelungene Premiere im Nationaltrikot!

Luise Dreyse, hoffnungsvolles Talent der VfL Hockeyabteilung, konnte sich über ein gelungenes Länderspieldebüt freuen. Im Rahmen des Deutsch – Französischen Jugendwerks hatte die weibliche DHB U 16 Auswahl in den ersten Junitagen drei Begegnungen in Ludwigsburg zu bestreiten.

Etwas holprig verlief das erste Spiel am Mittwoch 01.06.2022. Nach nervösem Start und einem unglücklichen 0 : 1 Halbzeit Rückstand, konnte die Deutsche Auswahl die Partie noch drehen und gewann zwar knapp, aber verdient mit 2 : 1. Schon hier konnte Luise Dreyse ihr ganzes Können zeigen, besonders ihre Explosivität und Schnelligkeit kamen ihr dabei zu Gute. So war sie u.a. für die Vorarbeit zum zwischenzeitlichen Ausgleich verantwortlich.

Wesentlich besser lief es bereits in der zweiten Paarung der DFJW Serie gegen die Französinnen, dass die DHB Mädels am Ende deutlich mit 4 : 1 für sich entscheiden konnten. Auf der Anlage des TSV Ludwigsburg lagen die Deutschen bereits zur Pause mit 2 : 0 in Front. Nach 49. Minuten erzielte Luise Dreyse das mehr oder weniger entscheidende 3 : 0! Und dieser Treffer konnte sich sehen lassen: „Lu” hatte von der Mittellinie ein Solo gestartet, dann mehrere Gegenspielerinnen ausgetanzt und schließlich noch sehenswert vollendet.

Auch in der dritten Begegnung war Luise Dreyse wieder im Kader und wusste abermals zu gefallen. Bundestrainer Sven Lindemann experimentierte dabei sehr viel, so dass am Ende eine enge 1 : 2 Niederlage herauskam.

Die Debütantin zeigte sich begeistert von der großen VfL Fangruppe, die sie zu den Spielen in die Barockstadt begleitete. Und ihr Auftritt konnte sich wahrlich sehen lassen. Wirkte sie am Anfang noch etwas nervös, zeigte sie anschließend ihre Präsenz und war eine der auffälligsten Spielerinnen auf dem Spielfeld. Die Rückennummer 13 brachte ihr also kein Unglück – “sie war richtig gut drauf”meinte anschließend Mutter Kerstin Dreyse, die bei den Spielen mitfieberte.

Nationalhymne, Einlaufkinder, aber auch ein Besuch der im Rahmen des Kulturprogramms in den sehenswerten Märchengarten im Blühenden Barock Ludwigsburg führte, rundeten das kurzweilige Programm ab. Sehr sportlich, aber außergewöhnlich,  verlief auch die Aufwärmphase. Die paar Kilometer von ihrem Quartier auf der Anlage des HC Ludwigsburg quer durch die Stadt zum TSV Ludwigsburg absolvierten die Spielerinnen beider Mannschaften auf Fahrrädern.

Luise Dreyse ist aktuell die einzige Auswahlspielerin aus Rheinland-Pfalz / Saar, die in dieser Altersklasse das DHB Trikot trägt.

VfL Hockeyabteilungsvorsitzender Hans-Wilhelm Hetzel freut sich besonders für den DHB Neuling, lobte aber ebenfalls das komplette Trainerteam im weiblichen Bereich um Georg Schmidt, Alex Dehmer und Kerstin Dreyse, die sich mit viel Herzblut und großem Engagement um die jungen Krummholzkünstler des VfL 1848 Bad Kreuznach kümmern. Immerhin verfügt der VfL 1848 Bad Kreuznach in diesen Jahrgängen neben der frisch gebackenen Nationalspielerin, Luise Dreyse, über 15 Akteure, die aktuell die Farben des Landesverband Rheinland – Pfalz / Saar vertreten. „Jugendarbeit zahlt sich einfach aus, auch wenn es ein weiter und dornenreicher Weg ist”, weiß Hetzel und freut sich nach der ersten DHB Berufung von „ Lu” auf weitere Einsätze für sie.

HWH / 03.06.2022

v.l.n.r.: Georg Schmidt, Luise Dreyse, Alexander Dehmer (Bildquelle: M. Dreyse / VfL 1848 Bad Kreuznach)

2022-06-09T17:13:37+02:00
Anrufen
Navigation