Nachruf: VfL trauert um Norbert Taplick

“Engagiert und stets positiv gestimmt”

“Der VfL 1848 Bad Kreuznach e.V. trauert um Norbert Taplick. Ein engagierter Mensch, Vater, Bruder, Freund und Vereinskollege, hat uns leider ach so plötzlich verlassen. Er verstarb am 20.03.2022 im Alter von 76 Jahren.

Als Mitglied des Weinordens an der Nahe, der Chorgemeinschaft Frohsinn Hackenheim, des Wirtschaftsrates, der Mittelstandsvereinigung, der CDU auf Verbandsgemeinde, Ortsgemeinde und Kreistag-Ebene, dem Steinskulpturen-Museum sowie dem VfL 1848 Bad Kreuznach, war Norbert in vielen Funktionen und auf vielen Ebenen engagiert. Vernetzung war seine Leidenschaft. Damit verbundene Strukturen und allgemein Kontakte zu pflegen und zu hegen waren ihm im Leben wichtig. Gerne brachte er sein Wissen und seine Erfahrung in Gesprächen und Vorträgen ein und versuchte, den jeweiligen Verein mit seinem Engagement zu unterstützen.

Beim Sport galt seine Vorliebe dem Tennis, wo er bereits Ende der 80er Jahre beim VfL 1848 Bad Kreuznach seine Heimat gefunden hatte. Dann folgte sein berufliches Wirken in Nordrhein-Westfahlen, aber irgendwann zog es ihn wieder zurück nach Bad Kreuznach und Hackenheim. Seit 2018 hat er mit seiner Expertise das Präsidium des VfL 1848 als Vizepräsident Finanzen unterstützt, den Verein mitgestaltet und war eine wertvolle Stütze.

Norbert war ein Tausendsassa. Er war immer positiv, denn Negatives war für ihn unbrauchbar und passte nicht in sein Lebenskonzept, weswegen er seine schwere Krankheit auch nie als solche bezeichnete. Dabei sein und zu helfen, war ihm stets ein Anliegen.

Wir haben einen treuen und guten Fraund verloren, dem wir ein ehrendes Andenken bewahren werden. Unsere Mitgefühl gilt insbesondere seinem Sohn und allem, die um Norbert trauern.”

Für das Präsidium
Heike Bruckner

Bildquelle: Sebastian Taplick

2022-04-05T13:42:49+02:00
Anrufen
Navigation